EXTRABREITTourdaten, Tickets, Interviews, Tonträger

Nächster Termin:

01.10.2016
No Votes
Bewertung:
Artist Foto
Artist Foto

Genre

Punkrock/Hardcore, Rock

Shows

52 Shows in 32 Städten / 1 Ländern

Zeitraum

21.12.2003 - 16.12.2016

Letzte Show

26.03.2016 - DE-Bonn, Harmonie

Nächste Show

01.10.2016 - DE-Varel, Alte Weberei

Booking

Tourdaten

Archiv
Okt.
1
2016
Samstag Tickets Tickets Tickets
Konzert - Punkrock/Hardcore
 
Dez.
2
2016
Freitag Tickets Tickets Tickets
Konzert - Punkrock/Hardcore
 
Dez.
9
2016
Freitag Tickets Tickets Tickets
Konzert - Punkrock/Hardcore
 
Dez.
16
2016
Freitag Tickets Tickets Tickets
Konzert - Punkrock/Hardcore
 

Tonträger bei finestvinyl

Cover

EXTRABREIT - NEUES VON HIOB | 2 LP

Sie verspotteten die Polizei, zündeten die Schule an und besangen düster den Tod des Präsidenten. Sie ließen auf Partys den Flieger abheben, wollten Annemarie ficken, beschworen die Wonnen der Kleptomanie und die Abgründe des Kokain: Lange vor den Toten Hosen oder den Ärzten entdeckten fünf Jungs aus Hagen die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig- subversiven Texten und eroberten bald darauf damit die Charts: Extrabreit, die Erfinder des deutschen Pop-Punks. Schon in den 80ern waren Extrabreit eine legendäre deutsche Band und im Jahr 1982 mit zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste. Mit dem Album Amen schien das Buch Extrabreit dann 1998 zu enden, aber die Abschiedstournee entpuppte sich glücklicherweise doch nur als Zwischenstation. Seit 2002 ist die Band wieder aktiv, spielte seitdem ca. 180 Live-Konzerte - ob auf großen Bühnen oder in Clubs wie bei den wiederholten Weihnachts-Blitztourneen und veröffentlichte 2005 das Album Frieden. Im selben Jahr zelebrierten die Breiten auch ihr 1000. Konzert bei einem großen Open Air in ihrer Heimatstadt Hagen. Bei dieser Gelegenheit gab es auch - 25 Jahre nach der Erstveröffentlichung - Platin für 500.000 Exemplare des Debütalbums Ihre Grössten Erfolge. Am 9. Mai 2008 erscheint das neue Album Neues von Hiob, die die ganze Bandbreite des extrabreiten Musikuniversums zeigt - von melodischen Punk-Krachern bis zu düster-atmosphärischen Zustandsbeschreibungen - das alles mit dem gewohnten, oft hintergründigen Textwitz. Und natürlich gibt es dazu etliche Konzerte, bei denen man sich davon überzeugen kann, dass Extrabreit auch live nach wie vor zum Besten zählen, was deutsche Rockmusik zu bieten hat.
 

Reviews

EXTRABREIT

© Ox Fanzine #49 / Carsten Vollmer

(Live) Das letzte Gefecht-Hagen-19/09/1998 DoCD

Wegwerfen, war der erste Gedanke, als ich das Tracklisting sah, denn nicht ein Song, von den meiner Meinung nach besten Extrabreiten-Platten, wurde beim sogenannten „Abschiedskonzert" gespielt. Vollkommen ausgeblendet wurde die grossartige „Europa", die sagenhafte „ Sex after..." und die „LP der Woche" wird auch nicht gewürdigt. Stattdessen werden die ollen Schinken runtergebügelt, die jeder mitgrölen kann. Das scheint auch Sinn zu machen, denn man muss die Songs schon kennen um sie zu geniessen. Was uns hier als „ehrliche und rauhe" Liveplatte verkauft werden soll, ist einfach nur schlecht aufgenommen und den Mixer würde ich persönlich töten, wenn das der Hallensound war! Der hätte die Eintrittskarte gefressen... Achja, die olle Nena darf auch mal mitsingen und als Bonus gibbet den neuen Song „Nimm mich mit (ins weisse Licht). Nein Danke. 1/10 (59:56/41:14)

 

EXTRABREIT

© Ox Fanzine #60 / Carsten Vollmer

Frieden! CD

Ich nenne es das VIBRATORS-Syndrom: Ich kann leider nix anderes, habe den rechtzeitigen Absprung verpasst und werde extradumm auf einer versifften Bühne sterben ... (41:50) (1)

 

EXTRABREIT

© Ox Fanzine #77 / Jan Eckhoff

Neues von Hiob

EXTRABREIT waren in meiner Heimatstadt Hagen mal so was wie die Vorreiter des Punk. Das war eine Zeit, in der hier ein junges Mädchen namens Nena erste musikalische Gehversuche unternahm, es besetzte Häuser gab und meine eigenen Eltern noch gegen Atomkraftwerke und Krieg demonstrierten. Kurz gesagt: das war sehr, sehr lange vor meiner Zeit. Soweit meine eigene musikalische Erinnerung reicht, sind EXTRABREIT eher musikalisch und von der Attitüde her die Schnittmenge aus Wolfgang Petri, den TOTEN HOSEN und den BÖHSEN ONKELZ. Und auch diese neue Veröffentlichung schlägt in diese Bresche. Alte Männer, die sich selber rühmen, schon lange(!) vor den ÄRZTEN und TOTEN HOSEN deutschsprachigen "Pop-Punk" gespielt zu haben, versuchen sich in gesellschaftskritischen Texten - die vielleicht nicht ganz so unglaubwürdig und peinlich wie bei den genannten Düsseldorfern wirken, aber das macht die Sache trotzdem nicht besser. (3)

 

Konzert

Event Foto

RAZORBLADES

Mai.
28
2016