MicroClocks

Kategorie: Konzert

Nächster Termin:

23.11.2018 20:00 - 04:00 Uhr
100%
Bewertung:
Event Foto
Event Foto
microClocks, Rock, Alternative, Electronica
live in der Freak SHOW
Einlass 20 Uhr, AK / VVK 10 €
Anschliessend Aftershowparty
...
http://www.microclocks.de/
https://youtu.be/_BpdnwYIRbk

Pressestimmen:
„…was microClocks hier an Pop- und Rocksound ablieferten, war über jeden Zweifel erhaben und
überzeugte..." (‚Sonic Seducer‘, Review M’era Luna 2014)
„Ein Genuss, wenn man dem Werk lauscht...“ (‚Orkus‘, Album-Review ‚Soon Before Sundown’)
„durchweg ansprechend […] ein Szene-Kleinod...“ (‚Legacy‘, Album-Review ‚Soon Before Sundown’)
....
Kurz nach der Gründung wurde microClocks in das Förderprogramm Bandwatch des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Es folgten Auftritte bei Großveranstaltungen, wie der Kieler Woche, dem Eurocityfest Münster oder Essen.Original. Im Jahr 2010 erhielt microClocks Auszeichnungen im Rahmen des Deutschen Rock- & Pop-Preises für das erste, zu diesem Zeitpunkt noch in Eigenregie vertriebene Album Stars From Diffuse Matter sowie für die gleichnamige Video-Auskopplung in den Kategorien Bestes Album (englischsprachig) sowie Bestes Video.

Anfang des Jahres 2011 begannen die Aufnahmen für das Album Opinions Are On Sale, welches am 18. November 2011 veröffentlicht wurde. Produzent des Albums war Massimo Nocito. Mit der ersten Single Is Anybody Out There?, die Fragen über das Sein jenseits der eigenen Wahrnehmung thematisiert, erreichte die Band in der 42. KW des Jahres 2011 Platz 8 der ‚Deutschen Alternative Charts‘ (DAC) sowie Platz 16 der ‚Native 25 Charts‘ und hielt sich für mehrere Wochen in den Top 20 der DAC. Im darauffolgenden Jahr bestritt die Band ihre erste Tournee, die von Sennheiser sowie dem Musikmagazin Intro präsentiert wurde.[4] Im Dezember 2012 folgten Festivals und Show Cases unter anderem mit Saltatio Mortis, Mesh, De/Vision und In Strict Confidence.

Im Zuge der verstärkten Live-Präsenz wurde neben der Fach- auch die Tagespresse auf die Band aufmerksam. Im Rahmen einer Berichterstattung Anfang des Jahres 2013 verglich die Bild microClocks mit Depeche Mode, die bis heute als eines der Vorbilder der Band gelten. Es folgten Auftritte unter anderem bei Bochum Total sowie beim Nocturnal Culture Night-Festival mit Künstlern, wie Phillip Boa and the Voodooclub und Diary of Dreams.

2014 war die Band im Rahmen des M’era Luna Festivals in Hildesheim neben Acts, wie Marilyn Manson, Within Temptation und Paradise Lost zu sehen. Darüber hinaus begannen die Arbeiten am neuen Album mit Produzent Olaf Wollschläger, welcher in der jüngeren Vergangenheit zum Beispiel für Produktionen von And One oder Mesh verantwortlich zeichnete. Finanziert wurde die Album-Produktion über ein seitens der Band initiiertes Crowdfunding-Projekt, welches Ende Februar 2015 erfolgreich abgeschlossen wurde.

Termine

Nov.
23
2018
Freitag 20:00 Uhr - 04:00 Uhr Tickets Tickets Tickets Tickets
Konzert - Electronic
 
Google Maps